Stofflose Daten

2011
0910

Er mag die Sachen, manchmal stellt er sich eine besonders hübsche Stehlampe eine Weile in die Wohnung. Irgendwann aber landet sie in seinem Geschäft und er verkauft sie. Neue Dinge kommen nach. Für ihn heißt sammeln, mit den Dingen in Berührung zu kommen und nicht unbedingt, sie behalten zu müssen. Was er sammelt, sind schöne Begegnungen mit schönen Dingen. Das, sagt er, lehrt uns auch das Internet.

Peter Glaser – Der Moment der Vollendung

Comments are closed.

↑ back to top