Kunstproduktion & Popindustrie

2010
1114

Elitär ist das richtige Stichwort – so sehe ich einen Großteil der Kunstproduktion. Aus dieser Richtung komme ich persönlich – meine Eltern betreiben eine experimentelle Theatertruppe, viele meiner Freunde und auch mein Freund machen ziemlich elitäres Zeug. Deshalb ist das keine echte Herausforderung für mich. Was jetzt nicht heißen soll, dass ich eine tolle Konzeptkünstlerin wäre. Ich finde es nur viel reizvoller, im popkulturellen Feld zu arbeiten. Aber vielleicht ändert sich das, wenn ich älter werde. Darüber mache ich mir viele Gedanken: Wie man in der Popindustrie in Würde altern kann, ohne darauf festgelegt zu werden, was sich für eine Frau in einem gewissen Alter gehört. Vielleicht muss ich mich früher oder später auf die intellektuellere Schiene verlagern.

Robin Miriam Carlsson

Comments are closed.

↑ back to top