Der Schwarze Block

2010
0430


Der Schwarze Block
gute ideen für die internationalen polizeifestspiele am 1. mai | thnx samo

(Tschäritti)

Bike Porter

2010
0430


Bike Porter – an integrated handlebar and basket

(How to Mount the Bike Porter)

Discoscheiss

2010
0428


Radio 200000 – Discoscheiss Director’s Cut


Radio 200000 – Discoscheiss

(Radio 200000)

Business Class

2010
0428

I wo. Die fühlen sich nicht angesprochen. Davon lebt die Satire: dass die, die gemeint sind, sich nicht angesprochen fühlen.

Martin Suter

Born Free

2010
0426


M.I.A. – Born Free

Zweierkisten für die Ewigkeit

2010
0426

Der Raum.
Ideal sind grosse, nicht unterteilte Keller mit nahe gelegener Waschküche (dort wird die Bar eingerichtet), welche vom Treppenhaus ohne Umwege (Nachtruhe der Hausbewohner respektieren!) erreicht werden können. Wichtig: Es braucht mindestens ein Hinterhoffenster – ohne Frischluftzufuhr wird es sonst wegen des Rauchs in kurzer Zeit unangenehm stickig.

Die Dekoration.
Bei der Deko/Einrichtung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Flohmi-Schnickschnack, auf der Strasse gefundene Sofas, unbrauchbare Weihnachtsgeschenke – erlaubt ist, was gefällt. Tipp 1: Je stilvoller oder dekadenter das Interieur gestaltet wird, desto grösser die Popularität der Bar. Tipp 2: Genügend Aschenbecher aufstellen, sonst wird es rasch siffig.

Die Bar.
Ein simples und ausgewogenes Getränkeangebot (drei Biermarken, drei Longdrinks, ein «House-Special», Wasser, O-Saft, Cola) ist empfehlenswert. Tipp 1: Zigi anbieten, das ist für Raucher ein «USP». Tipp 2: Nüssli und selbst gebackene Brownies gegen das «Foodflash» sind auch sehr beliebt.

Der DJ.
Keinen «Big Name» buchen! Lieber einen ausrangierten Freak fragen, ob er Bock hat, für 100 Stutz seine Plattensammlung durchzuspielen.

Die Promo.
Flyer sind gefährlich, auch die Polizei hat inzwischen dazugelernt. Am geeignetsten ist deshalb nach wie vor eine selektive Mundpropaganda. Tipp: Unverzichtbar sind die beim Hauseingang platzierten Rechaud-Kerzen – und da es um illegale Raucherbars geht, kann man ja noch ein paar Aschenbecher dazustellen.

Bauanleitung für eine illegale Bar

Macher und Unternehmer

2010
0426

Die Sache ist aber viel komplexer, als sie aussieht. Erstens ist Mafia falsch, wenn schon geht es um Clans. Die Mafia arbeitet illegal, das tun wir nicht. Wenn ich von «wir» spreche, meine ich damit gleichgesinnte Macher und Unternehmer, die sich in Teams oder eben Clans organisiert haben, die aber über die Teamgrenzen hinaus zusammenarbeiten, indem sie Knowhow und Resourcen teilen, mit anderen Partnern neue Clans begründen…

Martin Stricker

Effective Meetings

2010
0426


Meeting Cost Calculator & Clock: TIM! (Time Is Money)

On and On

2010
0423

http://www.youtube.com/watch?v=9gxMXUZhCYw
Sister Sledge – On and On

amoklauf

2010
0423


BUTT ON

(Christina Baeriswyl)

wait here for further announcements

2010
0422


Ego Leonard – wait here for further announcements

(Ego Leonard)

Pandaman

2010
0422


DOKUMENT : Pandaman by Frode&Marcus

I’m in heaven when the music begins.

2010
0422

Glenn Miller & His Orchestra – I Know Why and So Do You

Why do robins sing in December,
Long before the springtime is due?
And even though it’s snowing,
Violets are growing,
I know why and so do you.
Why do breezes sigh ev’ry evening,
Whispering your name as they do?
And why have I the feeling
Stars are on my ceiling?
I know why and so do you.
When you smile at me,
I hear gypsy violins;
When you dance with me,
I’m in heaven when the music begins.
I can see the sun when it’s raining,
Hiding ev’ry cloud from my view;
And why do I see rainbows
When you’re in my arms?
I know why and so do you.

↑ back to top